Datensatz 3 von 66 insgesamt.

Energiespar-Komponenten − sinnvolle Verknüpfung von elektr. u. therm. Energie

(Nürnberg). Die Nürnberger Soluwa GmbH – Motto: „Wir lieben Energie-Unabhängigkeit“ − wendet sich mit ihrer langfristigen Energiebegleitung „Energiex4plus“ bundesweit an alle verantwortungsbewussten Hauseigentümer, die zielgerichtet den Weg in die Energieunabhängigkeit gehen möchten. Dies wird erreicht durch die vier Energiespar-Komponenten: Energie eigenständig erzeugen; Energie effizient speichern; Energie intelligent nutzen; Rest-Energie ökologisch und wirtschaftlich nach Bedarf zukaufen.


Ralf Kinauer, Geschäftsführer der SOLUWA, erklärt dazu: „Der Energiemarkt befindet sich in einem völligen Umbruch. Wir betrachten den gesamten Energiebedarf eines Hauses ganzheitlich und helfen den Hausbesitzern, die Energiewende wirklich zu leben. Dazu haben wir vier Komponenten thermisch und elektrisch intelligent miteinander verknüpft, dass clevere Energiesparer alles aus einer Hand erhalten und sofort einen Einspar-Effekt erzielen.“

Die vier variablen Bausteine setzen nicht voraus, dass die bestehende Haustechnik sofort erneuert werden müsste; jeder Baustein funktioniert auch einzeln für sich: „Wir beraten Hausbesitzer elektrotechnisch, architektonisch und wirtschaftlich zu dem Status, an dem sie gerade stehen. Eine Lösung über uns umgesetzt, bedeutet für den Kunden eine sofortige Einsparung. Zwar wäre der Idealweg der, dass die alte Ölheizung/Gastherme und der Öltank entfernt würden, dass eine PV-Anlage aufs Dach, sowie ein moderner Stromspeicher (z.B. von Tesla oder Solarwatt) und eine Wärmepumpe in den Keller kommen –, nur alles auf einmal ist nicht notwendig. Die einzelnen Bausteine können in beliebiger Reihenfolge und zeitlich unabhängig installiert werden.“

Jeder einzelne Baustein – in welcher Reihenfolge auch immer − wird dazu beitragen, die Energieautarkie eines Hauses sofort und dann auch nachhaltig zu erhöhen. Der langfristige Ausblick in Bezug auf den Energieverbrauch bestimmt zukünftig die Investition in die Haustechnik.  Der Hausbesitzer, sagt Kinauer, „macht sich langfristig vom Strompreis zu 75 - 80 % energetisch unabhängig.“ Gemäß der aktuellen Strompreise und Öl- bzw. Gaspreise muss ein durchschnittlicher Hausbesitzer (bei z.B. 4.000 kWh pro Jahr und 3.000 l Heizöl) rund 90.000 Euro Energiekosten in 20 Jahren bezahlen, bei einer durchschnittlichen Preiserhöhung von ca. 4 % pro Jahr. „Bei einer Installation gemäß unseres Konzeptes Energiex4plus kann er stattdessen bis zu 35.000 Euro einsparen, inklusive technischer Umrüstung“, sagt Ralf Kinauer.

Gesetzliche Änderungen fordern Reaktionen

Dabei sollte erstens berücksichtigt werden, dass Heizungsanlagen, die älter als 30 Jahre sind, erneuert werden müssen. Und dass zweitens Anlagen ab 26. September 2015 mit einem Energielabel gekennzeichnet werden, das umso besser (also „dunkelgrüner“) ausfällt, wenn auch eine Wärmepumpe integriert wird.

Weshalb das Konzept „4plus“ heißt? Weil die Soluwa GmbH – über die vier technischen Aspekte hinaus − für die Finanzierung des Maßnahmenpaketes die Postbank BHW im Boot hat. Die bei Bedarf zugekaufte Rest-Energie kommt u.a. von dem Ökostromlieferanten Lichtblick SE. Hier hat der Kunde den zusätzlichen Vorteil, dass er sich dem „Schwarm-Strom“-Konzept anschließen kann und somit auch zukünftig kostenfreie Regel-Energie vom Netz beziehen kann. Nicht zuletzt spielt die moderne Luft-Wasser-Wärmepumpe für die Bestandsimmobilie  eine gewichtige Rolle (55 Grad Vorlauf- bei bis zu minus 15 Grad Außentemperatur, ohne zusätzlichen Heizstab!).

Ralf Kinauer ist stolz auf dieses Rundum-Sorglos-Paket aus einer Hand: „Wir glauben, dass der Kunde mitverantwortlich ist für die Energiewende – angesichts der Möglichkeiten, die es heute gibt, müsste eigentlich niemand mehr über Nord/Süd-Stromtrassen diskutieren.“