Kamin

Ein Kamin (lat. caminusOfen“ wird in der Schweiz und französischsprachigen Ländern Cheminée genannt und ist eine haustechnische Einrichtung zum Verfeuern von Festbrennstoffen - meist stückigem Brennholz, auch Torf - bei denen der Abbrand mit geringer Geschwindigkeit erfolgt. Das Hauptziel besteht darin, den Aufstellraum zu beheizen. Seit es bequemere Raumheizungmöglichkeiten gibt, steht der Behaglichkeitsaspekt des Flammenspiels mehr im Vordergrund.

Ein Kamin besteht zumeist aus einem Feuerraum, einem Rauchsammler, der auch als Esse bezeichnet wird, und einer Verbindungsleitung zu einem Schornstein. Zusätzliche Komponenten können  ein Rost, eine Wärmedämmung zum Schutz angrenzender Bausubstanz, eine Rauchklappe und Türen zum Verschließen des Feuerraums sein.

Es gibt sowohl offene als auch geschlossene Kamine. Desweiteren gibt es Kaminöfen und Kamine als Heizkessel.