Böschung

Eine Böschung bezeichnet einen natürlichen oder künstlichen Geländeknick oder -sprung. Sie entstehen natürlucher Weise durch geomorphologische Vorgänge (zum Beispiel Erosion, Sedimentation, Bodenhebung) und werden häufig auch als „Hang” bezeichnet. Künstliche Böschungen entstehen durch die Errichtung von Damm- und Einschnittsbauwerken im Wasser- und Verkehrswegebau sowie bei der Anlage von geböschten Baugruben und Gräben.

Der Böschungswinkel bestimmt die Standsicherheit einer Böschung und ist von vielen verschiedenen Einflüssen abhängig. Falls eine Böschung nicht standsicher ausgebildet ist, kann es zum Böschungsbruch kommen.